Kokos Blumenerde

Die Kokospalme als Rohstoff Lieferant

Kachi / pixelio.de

Kachi / pixelio.de

Die Kokospalme (Cocos nucifera ) oder aber auch Kokosnusspalme genannt, ist in den Tropen zuhause und zählt zu den Palmgewächsen. Sie kann bis zu 30 Meter hoch werden hat aber mit 20-35cm Durchmesser einen erstaunlich dünnen Stamm. Angebaut werden kann die Kokospalme die als Rohstoff für unsere Kokos Blumenerde dient, in den feucht warmen Tropen, wo die Mitteltemperatur nicht unter 20 Grad sinkt. Eine gleichmäßige Verteilung der Niederschläge am Anbauort, kommt der Kokospalme zu gute.

Die Kokosnuss der eigentliche Rohstoff

ASchick01 / pixelio.de

ASchick01 / pixelio.de

An der Kokospalme erscheinen jeden Monat neue Kokosnüsse, die mit bis zu 2,5 Kg schwere Kokosnuss, hängt zu mehreren in einem Blütenstand. Zum vollständigen ausreifen, benötigt diese ungefähr ein halbes Jahr. Eine Palme trägt pro Jahr 50-100 Kokosnüsse. Für unsere Kokos Blumenerde wird aber nicht die Kokosnuss selber benötigt, sonder die Nuss umschließende Kokosfaser Hülle. Die Kokosfaser Hülle einer Kokosnuss, dämpft den harten Aufschlag, wenn diese aus knappen 30 Metern in die Tiefe stürzt, und schützt die Kokosschale. Desweiteren dient die Kokosfaser Hülle auch gleich als Substrat für die Kokosnuss, da ja meist sandiger Untergrund unter den Kokospalmen zu finden ist und dieser nicht viel Wasser speichern kann, somit würde die Kokosnuss einfach austrocknen bei einer langen Dürre Periode.

Copyright: Jochen Henke

Copyright: Jochen Henke

Somit liegt schon der Hauptvorteil der Kokos Blumenerde auf der Hand. Die enorme Wasserspeicherfähigkeit der Kokosfaser!

Anbaugründe der Kokospalme

w.r.wagner / pixelio.de

w.r.wagner / pixelio.de

In Indien und Sri Lanka werden große und kleine Kokosfarmen betrieben. Dies dient dem Zwecke der Kokospalmöl Herstellung. Kokospalmöl deckt zu 8% den Weltpflanzöl Bedarfs. Eine nur 0,2 Hektar große Plantage mit ca. 35 Kokospalmen, die meist von den Einheimischen betrieben werden. Deckt schon den Jahresbedarf, von 2500 – 3600Kg Brennstoff einer fünfköpfigen Familie. Aus der den extrem großen Blättern, die zwischen 3 und 7 Meter lang werden. Stellen die Einheimischen oft die Bedachung für Ihre Hütten her, oder als Zaun der zwischen Pfosten eingeflochten wird, um ein Gatter für Ihre Tiere herzustellen oder als Umfriedung der Häuser und Hütten. Aus den Kokosfasern der Kokosfaser Hülle werden Seile und Schnüre hergestellt, die hohen Belastungen standhalten. Aus den Kokosfaser können aber auch Kleider und Teppiche hergestellt werden. Die Kokosfaser ist ein sehr vielseitiger Rohstoff und findet in den Anbaugebieten regelmäßig Verwendung.

Die Kokosnussschale / Kokosfaser Hülle

Der eigentliche Rohstoff unserer Kokos Blumenerde, kommt aus der Kokosfaser Hülle. Da diese den harten Sturz der Kokosnuss, aus bis zu 30 Meter ab dämpfen muss. Besteht diese aus langen Kokosfasern und das dazwischen eingewachsene sogenannten Kokosgranulat. Durch diese Sandwich Bauweise, wird der Sturz durch die Kokosfaser Hülle aufgenommen, da die Kokosfasern und das Kokosgranulat nachgeben und die darunter liegende harte Kokosschale vor Beschädigung schützen. Bei der Herstellung von Kokos Palmöl, fallen diese Kokosfaser Hüllen in großen Mengen an. Früher wurden diese Kokosfaser Hüllen verbrannt, was aber wie jeder sich denken kann, auf die Umwelt schädlichen Einfluss hat. Es entstanden große Rauchwolken, bei der Verbrennung der nicht ganz durch getrockneten Kokosfaser Hüllen. Die wenn der Wind vom Meer herkam, tief ins Landesinnere geweht wurden.

rafiki / pixelio.de

rafiki / pixelio.de

Seit einigen Jahren ist man dazu über gegangen, aus dem damaligen Abfallprodukt ( Kokosfaser Hüllen ), Kokos Blumenerde herzustellen. Somit konnte man daraus auch noch ein Verkaufsprodukt machen, ohne die Umwelt und Mitmenschen mit Rauchschwaden zu vergiften.

Die Herstellung der Kokos Blumenerde

Die Herstellung von Kokos Blumenerde, gliedert sich in viele einzelne Herstellungsprozesse.

  1. Die Vorwaschung der Kokosfaser Hüllen in Süßwasser, um grobe Schmutzteilchen wie Sand, Blätter und Steine abzuwaschen.
  2. Die Trennung der Kokosfaser und des Kokosgranulates erfolgen in einem aufwändigen maschinellen Verfahren. Dies dient dazu, das man die Eigenschaften und Grobheit der Kokos Blumenerde beeinflussen kann und somit verschiedene Arten der Kokos Blumenerde anbieten kann, die wiederum auf bestimmte Pflanzvorlieben abgestimmt sind.
  3. Es werden auch komplette Kokosfaser Hüllen gehäckselt. Durch die Beimischung der sogenannten Kokoshusk Chips in der Kokos Blumenerde, erhält diese eine lockere Struktur und die Wurzeln können mehr Sauerstoff aufnehmen, dadurch sinkt auch die Wahrscheinlichkeit einer Wurzelfäule enorm!
  4. Diese 3 Ausgangsrohstoffe ( Kokosfasern, Kokoshusk Chips, Kokosgranulat) werden nun nochmals in Süßwasser gewaschen, um eventuell vorhandene Schmutzpartikel und Salz abzuwaschen. Salz würden viel Pflanzen nicht gut vertragen, deshalb ist dieser Schritt auch sehr wichtig.
  5. Durch die thermische Trocknung thermische Sterilisation der Kokos Ausgangsmaterialien ( Kokosfasern, Kokoshusk Chips, Kokosgranulat) nach der Waschung, werden die einzelnen Kokos Bestandteile zu nahezu 100% mit Heißluft getrocknet, Somit werden auch eventuell vorhandene Insekten, Bakterien und Sporen abgetötet. Dies ist auch ein enorm großer Vorteil, der Kokos Blumenerde. Wer kennt es nicht , das auf einmal aus Handelsüblicher Blumenerde, kleine Fliegen schlüpfen, oder Gewächse die gar nicht gewollt sind austreiben. Dies kann bei unserer Kokos Blumenerde nicht der Fall sein, da diese thermisch sterilisiert wird.
  6. Im sechsten Arbeitsgang wird die eigentliche Kokos Blumenerde zusammen gemischt. Es gibt verschiedene auf Pflanzen abgestimmte Mischungen. Diese unterscheiden sich in Zusammensetzung und Grobheit der Kokos Blumenerde. Weiter unten mal eine Aufzählung, was es so alles für Sorten gibt.
  7. In diesem Arbeitsgang, wird die fertig gemischte Kokos Blumenerde mit hohem Druck in die verschiedenen Formen gepresst. Dadurch entstehen handliche Blöcke, Ziegel, Coins. Die in jedem Schrank oder Schublade platz finden. Der wohl größte Vorteil gegenüber normaler Pflanzerde, die ja große Mengen bei der Lagerung in Anspruch nimmt.
  8. Zu guter letzt, durchlaufen die fertig gepressten Kokos Blumenerde Artikel noch die Qualitätskontrolle und werden anschließend einfoliert. So ist es auch noch eine saubere Sache und bietet somit zugleich ein Schutz der Kokos Blumenerde.

Die einzelnen Kokos Blumenerde Produkte

Kokos Blumenerde in den verschiedenen Verkaufsgrößen, von klein nach ganz groß:

Copyright: Jochen Henke

Copyright: Jochen Henke

Kokoserde Quelltablette Ø 38mm: diese sind zum befüllen kleinerer Töpfe und Jiffy Trays. Durch fast ausschließliche Verwendung von Kokosgranulat und wenige sehr kurze Kokosfaser, ist dieses Kokos Blumenerde für die Anzucht von Samen oder Stecklingen gedacht. 14 Kokoserde Quelltabletten Ø38mm mit 500ml Wasser vermischt, ergibt ca. 1 Liter fertige Kokos Blumenerde.

 

Copyright: Jochen Henke

Copyright: Jochen Henke

Kokoserde Quelltablette Ø 59mm: diese hat schon viel mehr Volumen als der kleine Bruder. Somit kann diese auch zum Befüllen von etwas größeren Töpfen verwendet werden. In diesen sind schon etwas gröbere Bestandteile der Kokosfaser enthalten, was zu einer besseren Durchlüftung der Kokos Blumenerde führt und somit Wurzelfäule vorbeugt. 1 Kokoserde Quelltablette Ø 59mm ergibt mit 200ml Wasser vermischt, ca. 0,5 Liter gebrauchsfertige Kokos Blumenerde.

 

Copyright: Jochen Henke

Copyright: Jochen Henke

Kokoserde Ziegel Mix fein/grob: ist ein handlicher kompakter Ziegel, mit diesem lassen sich auch bequem schon größere Töpfe oder Blumenkästen befüllen. Der Vorteil von diesem Kokos Blumenerde grob/fein Mix ist, das sich darin lange Kokosfaser und Kokoshusk Chips befinden. Diese bewirken eine extrem lockere Kokos Blumenerde die sehr gut belüftet wird und somit Wurzelfäule vorbeugt. Die langen Kokosfasern transportieren auch sehr gut Wasser, somit ist der Wasserhaushalt der Kokos Blumenerde ausgeglichen, auch wenn die Wurzel an einer Stelle mehr saugen als woanders. Der Ziegel mit 4 Litern Wasser vermischt, ergibt 8-9 Liter gute Kokos Blumenerde.

Copyright: Jochen Henke

Copyright: Jochen Henke

Kokoserde Ziegel fein: genauso handlich und kompakt wie der Mix Ziegel. Jedoch befinden sich in diesem keine Kokoshusk Chips und kürzere Kokosfasern. Diese Kokos Blumenerde Mischung ist für Pflanzen die es gerne ein wenig feuchter haben möchten. Durch den geringeren Gehalt an Kokosfasern und Kokoshusk Chips ist die Kokos Blumenerde etwas kompakter wie der Mix. Vermischt mit 4 Litern wenn möglich warmen Wassers, erhalten Sie 8-9 Liter feiner Kokos Blumenerde.

Copyright: Jochen Henke

Copyright: Jochen Henke

Kokoserde Maxi Block 70 Liter: der große Maxi Block wurde entwickelt, um auch großen Umtopf oder befüll Arbeiten bequem durchzuführen. Besonders zur Anlage von Beeten oder zum Befüllen von Gewächshäusern, mit unserer Kokos Blumenerde geeignet. Der Maxi Block enthält wie auch der Ziegel fein, wenige Kokosfasern und keine Kokoshusk Chips, somit optimal für Pflanzen mit erhöhtem Wasserbedarf wie: Paprika, Tomaten, Gurken. Durch die feine Struktur der Kokos Blumenerde können sich die Wurzeln der Pflanzen frei entfalten. Zum Aufquellen am besten in ein Mörteleimer oder Schubkarre legen und 18 Liter Wasser darüber gießen, nach dem Aufquellvorgang, der bei dieser Größe schon 10-20 Minuten dauern kann, erhält man 70-75 Liter beste Kokos Blumenerde.

Die Anwendung

Die Anwendung gestaltet sich relativ einfach. Den gewünschten Ziegel, Coin, oder Block einfach in ein dem Aufquellvolumen entsprechendes Gefäß legen und die angegebene Menge Wasser darüber gießen. Wenn warmes Wasser genommen wird ( was wir empfehlen ) wird der Aufquellvorgang enorm beschleunigt und das Volumen nimmt auch etwas zu. Weil sich die Kokosfaser, Kokoshusk Chips und das Kokosgranulat weiter ausdehnen und mehr Wasser speichern können, wie bei kaltem Wasser.

Wenn eine Vordüngung der Kokos Blumenerde gewünscht wird. Kann dem Aufquellwasser handelsüblicher Blumen/ Pflanzendünger, in der auf der Packung vorgeschriebenen Dosierung hinzu gegeben werden. Die Kokos Blumenerde wird sich mit diesem vollsaugen und gibt Ihn gleichmäßig wieder an die Pflanzwurzeln ab. Eine Nachdüngung kann flüssig über das Gießwasser oder per Sticks und Biodünger Zugaben erfolgen.

Eine Ausbringung als Mulch oder Abdeckschicht ist auch möglich. Durch die Kokosfasern in der Kokos Blumenerde reicht auch eine dünne Schicht. Da die Kokosfasern sehr gut Wasser transportieren und somit ein Austrocknen verhindern.

Es ist auch möglich sich seine Kokos Blumenerde selber zu mischen und diese optimal auf die Pflanzbedürfnisse anzupassen. So wirken Kokosfasern und Kokoshusk Chips auf die Kokos Blumenerde als lockernd und doch Wasserspeichernd. Sand oder Perlite können auch gut untergemischt werden, somit erhöht sich der Mineralgehalt der Kokos Blumenerde und wirkt drainierend. Möglich ist auch eine einfach Untermischung in Gartenerde, um diese mit den positiven Eigenschaften der Kokos Blumenerde anzureichern.

1.Kachi / pixelio.de
2.ASchick01 / pixelio.de
3.Jochen Henke
4.w.r.wagner  / pixelio.de
5.rafiki / pixelio.de
6-10.Copyright: Jochen Henke